Erste virtuelle Vertreterversammlung erfolgreich absolviert

Bad Wörishofen, 13.07.2020

Aufgrund der Versammlungsbeschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und zum Schutz der Gesundheit unserer Vertreter hat die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG dieses Jahr erstmals eine virtuelle Vertreterversammlung durchgeführt.

Im Zeitraum vom 15.06.2020 (08:00 Uhr) bis 19.06.2020 (17:00 Uhr) konnten sich die Vertreter über die Inhalte der einzelnen Tagesordnungspunkte virtuell informieren und ihre Fragen über die digitale Plattform "Mitgliedernetzwerk" stellen. Die Abstimmungen erfolgten nach Durchsicht der Unterlagen durch die Vertreter in geheimer Form mittels einer BSI-zertifizierten Wahlsoftware.

Die virtuelle Vertreterversammlung haben insgesamt 86 Vertreter besucht (Teilnahmequote rund 44 %), an den Abstimmungen beteiligten sich davon 76 Vertreter (Abstimmungsquote rund 39 %). "Wir freuen uns über diese Beteiligung und damit die Unterstützung der Vertreter in dieser außergewöhnlichen Zeit. Trotz technischer Herausforderungen konnte die Vertreterversammlung erfolgreich durchgeführt werden." so Manfred Rockenfeller (Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG).

Der aufgrund der Covid-19-Pandemie von der Bankenaufsicht BaFin geforderte Dividendenverzicht wurde auf Empfehlung von Vorstand und Aufsichtsrat durch die Vertreter mehrheitlich beschlossen. Auch der vorgelegten Satzungsänderung wurde mehrheitlich zugestimmt.

V.l.: Stefan Neß (neues Aufsichtsratsmitglied), Rudolf Jackel (Aufsichtsratsvorsitzender), Peter Neß (ehemaliges Aufsichtsratsmitglied)


Im Aufsichtsrat erfolgt ein Generationenwechsel. Altersbedingt schied mit Beendigung der Vertreterversammlung nach insgesamt 18 Jahren Herr Peter Neß aus dem Gremium aus. Als Nachfolger haben Vertreter aus dem Bereich Ottobeuren seinen Sohn, Stefan Neß, vorgeschlagen, welcher nun mit 72 Stimmen gewählt wurde. Der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Rudolf Jackel ist dankbar, dass sein weiterhin 9-köpfiges Team mit der kaufmännischen Expertise von Herrn Stefan Neß verstärkt wird. "Mit Herrn Stefan Neß verjüngen wir gezielt unser Gremium und profitieren durch neue Impulse sowie ein fundiertes Fachwissen" so Rudolf Jackel. Seinen langjährigen Weggefährten, Herrn Peter Neß, dankt er für das gezeigte Engagement für die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG und die hervorragende Zusammenarbeit.

 

Der Aufsichtsrat der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG besteht damit seit 19.06.2020 aus folgenden Personen: Rudolf Jackel, Peter Baur, Georg Böck, Rudolf Heinisch, Josef Keppeler, Thomas Lutz, Stefan Neß, Alfred Notz und Martin Steinle.