Verabschiedung Herr Rockenfeller

Genossenschaftsbank Unterallgäu eG verabschiedet Vorstandsvorsitzenden in den Ruhestand

Mindelheim, 12.11.2020

Nach mehr als 17 Jahren an der Spitze der Genossenschaftsbank Unterallgäu geht der Vorstandsvorsitzende, Manfred Rockenfeller, zum Jahresende 2020 in den wohlverdienten Ruhestand. Den Vorstandsvorsitz sowie die Verantwortung für die Marktbereiche der Bank wird Anton Jall, langjähriges Vorstandsmitglied, übernehmen. Den gesamten Betriebsbereich verantwortet ab Jahreswechsel Christian Engelbert Maier, der im Juli 2020 als neues Vorstandsmitglied bestellt wurde.

Rockenfeller bedankt sich bei Vorstandskollegen, Mitarbeitern und Aufsichtsräten für die vertrauensvolle und engagierten Zusammenarbeit. „Nur in Teamarbeit konnten wir in den letzten Jahren für die Genossenschaftsbank Unterallgäu so viel Positives erreichen. Und ich bin stolz auf diese Leistung“, sagt Rockenfeller.

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Rudolf Jackel, lies sich die Verabschiedung von Herrn Rockenfeller nicht nehmen und bedankt sich im Namen der Genossenschaftsbank sowie der Aufsichtsratsmitglieder für sein großes Engagement seit 2003: „Konsequenz, Geradlinigkeit, Schlagfertigkeit und eine großer Wissensschatz zeichnen Herrn Rockenfeller aus. Diese Werte habe ich besonders an ihm schätzen gelernt. Wir wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute, viele schöne Erfahrungen und vor allem Gesundheit.“

Personen von links nach rechts: Rudolf Jackel (Aufsichtsratsvorsitzender) und Manfred Rockenfeller (Vorstandsvorsitzender)