Ausbildungsstart 2016 - VR-Banken bei Auszubildenden weiterhin beliebt

Zum 01.09.2016 begann für die Auszubildenden als Bankkaufmann/Bankkauffrau das Berufsleben. Im Rahmen eines Empfangs begrüßte der Vorsitzende des Genossenschaftskreisverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken im Unterallgäu, Herr Anton Jall, die neuen Auszubildenden.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern sind weiterhin beliebte Arbeitgeber bei jungen Berufseinsteigern. Für rund 770 Auszubildende begannen dort zum 1. September 2016 ihre Ausbildung. Insgesamt beschäftigen die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern 2.400 junge Leute.

Anton Jall brachte den Auszubildenden die Philosophie der Gründer der Volksbanken und Raiffeisenbank näher und erläuterte gemeinsam mit Herrn Walter Eberhard die Bedeutung der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Beim anschließenden gemeinsamen Essen konnten die jungen Menschen die Vorstände und Personalleiter der beteiligten Banken in einem feierlichen Rahmen kennenlernen und sich mit ihnen austauschen.

2. Reihe stehend von links nach rechts: Hr. Anton Jall (KV-Vorsitzender), Sonja Maier, Vanessa Bauer (beide Genossenschaftsbank Unterallgäu), Alexander Harzenetter, Mathis Hinze (beide VR-Bank Memmingen), Kilian Wekemann (Raiffeisenbank Iller-Roth-Günz), Thomas Kerler, Markus Egg und Simon Ammann (alle Genossenschaftsbank Unterallgäu) 1. Reihe sitzend von links nach rechts: Michelle Dautfest (Genossenschaftsbank Unterallgäu), Justine Hruschka (Raiffeisenbank Iller-Roth-Günz), Yasemin Gözdogan, Karolina Kohler (beide VR-Bank Memmingen) und Elisabeth Schneider (Raiffeisenbank Türkheim)