Fahrt voraus, Geld zurück

Kfz-Versicherungen der R+V nun im Mitglieder-Plus Programm

Mindelheim, 21.09.2020

Seit Juli sind die Kfz-Versicherungen der R+V in das Mitglieder-Plus Programm integriert

Vorausschauendes Fahren wird belohnt: Denn Kfz-Kunden, die auch Mitglieder von Genossenschaftsbanken sind, können jetzt bis zu zehn Prozent ihres Beitrags von der R+V zurückbekommen – vorausgesetzt, die Gemeinschaft der Bank hat insgesamt einen günstigen Schadenverlauf. Mitglieder-Plus heißt das Geld-zurück-Programm der R+V. Und neben der VR-Mitglieder-PrivatPolice nehmen immer mehr R+V-Produkte daran teil. Seit Juli sind auch die neuen Kfz-Tarife dabei.

Vom Roller bis zum Wohnwagen

Die Rückerstattung gibt es für Pkw ebenso wie für Kraft- und Leichtkrafträder, Roller, Trikes, Quads sowie Camping-Fahrzeuge. Das Angebot gilt für Neukunden, aber auch für Bestandskunden, die ihren bestehenden Kfz-Vertrag auf den seit Juli geltenden neuen Tarif umstellen. Gleichzeitig müssen sie Mitglied einer von über 680 Genossenschaftsbanken in Deutschland sein, die am Mitglieder-Plus-Programm teilnehmen.

Mitmachen lohnt sich: Bei gutem Schadenverlauf der Gemeinschaft erhalten Kunden im Folgejahr bis zu zehn Prozent des gezahlten Kfz-Beitrags (Kfz-Haftpflicht und -Kasko) zurück. Für das vergangene Jahr schüttete die R+V im März insgesamt 4,6 Millionen EUR an die Mitglieder-Plus-Kunden aus.

Mehrere Verträge erhöhen die Chance auf mehr Cashback

Den Cashback gibt es auch für die fünf Bausteine der VR-Mitglieder-PrivatPolice (Hausrat, Wohngebäude, Haftpflicht, Rechtschutz und Unfall) sowie für die VR-Mitglieder-Risiko-UnfallPolice. Die Auszahlung erfolgt immer im März für das zurückliegende Jahr. Wer mehrere Verträge in unterschiedlichen Sparten abgeschlossen hat, kann auch mehrfach Geld zurückbekommen.

Übrigens: Auch die R+V BKK gehört zur Mitglieder-Plus-Welt. Wer sich bei ihr versichert und ein Jahr nicht ins Krankenhaus musste, bekommt 60 Euro zurück.