Spendenübergabe der Kultur- und Sozialstiftung

der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG

am 23.11.2017 im Marienheim in Mussenhausen

Am Donnerstag, 23.11.2017 fand die Spendenübergabe der Kultur- und Sozialstiftung der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG im Marienheim in Mussenhausen statt.

Christiane-Maria Rapp begrüßte als Vorsitzende des Stiftungsbeirates die Anwesenden.

Die Kultur- und Sozialstiftung der Genossenschaftsbank Unterallgäu eG wurde am 20.12.1996 anlässlich des 100jährigen Bestehens der damaligen Raiffeisen-Volksbank Bad Wörishofen-Ottobeuren eG gegründet.

Da sich die Genossenschaftsbank ihrer sozialen Verpflichtung bewusst ist und mit der Stiftung das Engagement von Vereinen und sozialen Institutionen ehren möchte, wurde in der Satzung als Stiftungszweck folgendes wörtlich festgelegt:

»Die Stiftung fördert Kunst und Kultur, Jugend- und Altenhilfe, Denkmalpflege und Brauchtum, die Gesundheitspflege, den Sport sowie den Natur- und Umweltschutz im Geschäftsgebiet der Stifterin.«

Das ursprüngliche Stiftungskapital von DM 500.000,-- wurde nach der Fusion mit der Raiffeisenbank Kirchheim-Mindelheim eG auf nunmehr insgesamt 511.291,88 € aufgestockt.

Aus den Erträgnissen des Stiftungsvermögens sind bisher rund 253.520 € ausgeschüttet worden. Die Spendenurkunden über weitere 7.200 € wurden durch den Vorstand der Genossenschaftsbank, Herrn Manfred Rockenfeller und Herrn Anton Jall, an die Empfänger im Rahmen der Spendenübergabe überreicht.

Bad Wörishofen, 23.11.2017

(Personen von links nach rechts) Günther Huber (Dorfgemeinschaft Kirchdorf), Werner Büchele (Förderkreis Sebastian-Kneipp-Museum e.V.), Ernst Woisetschläger (Förderkreis Mindelheimer Museen e.V.), Anton Jall (Stiftungsvorstand), Sr. Clarissa Thannbichler (Marienheim Mussenhausen), Jörg Hossenfelder (Förderverein der Volksschule Dirlewang Hand in Hand e.V.), Christiane-Maria Rapp (Stiftungsbeiratsvorsitzende), Manfred Rockenfeller (Stiftungsvorstand)

 

 

Ihre

Genossenschaftsbank Unterallgäu eG